Santa Catarina

Die Bedingungen waren vorerst gar nicht gut, eigentlich ziemlich garstig: es nieselte, war sehr dunstig, eine grosse Dünung aus Süd und wenig Wind, 3 Std. später heftiger Gegenwind (15-20 kn) und starke Regenschauer. Ich habe Filmli gemacht aus dem Küchenfenster und vom Niedergang her als es mit der Sonne etwas freundlicher wurde, und die Kulisse des Südkaps der Insel Sao Sebastiao unter den Regenwolken sich zeigte…

 

Von dort an konnten wir Am- Wind- Segeln, Dani war aber seekrank und ich hatte Kopfschmerzen und einen flauen Magen. Die erste Nacht war wieder eher schwierig, am Morgen drehte dann der Wind auf Ost, flaute ab, sodass wieder der eiserne Aeolus zum Einsatz kam. Das Schiff rollte 2.5 Std. bis wieder genügend Wind zum Segeln kam und sich unser Zustand besserte. An diesem und am nächsten Tag besuchten uns Delfine und ich machte Filmli davon. (Wer noch keines bekommen hat, soll sich melden per Whatsup)

Die zweite Nacht hatten wir einen eindrücklichen Sternenhimmel. Es war Neumond und beinahe wolkenfrei.    

  

Die Insel Santa Catarina liegt im gleichnamigen Staat und ist mit zwei Brücken bei der Hauptstadt Florianopolis mit dem Festland verbunden. Wir können mit unserem 20 m-Mast nicht unten durch, ankerten deshalb vor dem Yachtclub auf der Nordseite, ruhten uns aus und bereiteten uns auf den nächsten Schlag vor. 

Nordseite der Insel Santa Catarina